Synode vom 27. November

150 Jahre Thurgauer Landeskirchen 2019/2020:

Synode entscheidet über ökumenisches Grossprojekt


Am Montag, 27. November 2017, entscheidet die Evangelische Synode des Kantons Thurgau in Kreuzlingen über das ökumenische Projekt «150 Jahre Thurgauer Landeskirchen». Drei neue Mitarbeitende der Landeskirche werden im Synodegottesdienst in ihr Amt eingesetzt.

 

Brunhilde Bergmann*

 
Die Thurgauer Kantonsverfassung von 1869 schuf die Voraussetzung, dass sich die beiden grossen Kirchen im Kanton in den Jahren 1869/1870 als Landeskirchen mit öffentlich-rechtlichem Status Sinn organisieren konnten. Eine Organisationsform, die sich bis heute bewährt. Der Katholische und der Evangelische Kirchenrat stimmen überein, dass das Jubiläum «150 Jahre Thurgauer Landeskirchen» eine Chance ist, das landeskirchliche Wirken und die diakonisch karitativen Dienste der breiten Öffentlichkeit gegenüber sichtbar zu machen. Ein Anliegen, das auch in der Gesprächssynode deutlich zum Ausdruck kam. Die beiden Thurgauer Landeskirchen planen für die Jahre 2019 und 2020 ein ökumenisches Jubiläumspaket mit Veranstaltungen, Publikationen, Angeboten und Impulsen für Kinder und Erwachsene. Der Thurgauer Regierungsrat ist sich der historischen Bedeutung des Jubiläums ebenfalls bewusst und stellt die Mitwirkung des Kantons in Aussicht.
Zur Finanzierung tragen die beiden Landekirchen zu gleichen Teilen bei. Die Herbstsynode befindet über das geplante Projekt und über die vom Kirchenrat beantragte Kostenbeteiligung in Höhe von 150 000 Franken.

Budget 2018 mit «roter Null»
Zu den üblichen Geschäften der Herbstsynode gehört die Genehmigung des Budgets der Landeskirche für das kommende Jahr. Das vorgelegte Budget 2018 rechnet bei einem Volumen von 6,2 Mio Franken mit einer «roten Null» - einem geringfügigen Ausgabenüberschuss von 30 000 Franken. Dies bei einem gleichbleibenden Zentralsteuerfuss von 2.5 Prozent.

Kapitelsverordnung neu formuliert
Als «Gesetzgeberin» wird die Synode über eine vom Kirchenrat vorgelegte Neufassung der Kapitelsverordnung sowie eine punktuelle Anpassung der Entschädigungsverordnung entscheiden. Die total überarbeitete Fassung über die Einteilung der Dekanatskreise und die Organisation der Kapitel sieht die Umteilung der Kirchgemeinde Uesslingen vom Dekanatskreis Frauenfeld zum Dekanatskreis Untersee vor. Künftig sollen Änderungen der Dekanatszuteilung auf Antrag der betroffenen Kirchgemeinden durch Kirchenratsbeschluss erfolgen. Neu soll die revidierte Fassung auch den Status von Pfarrpersonen und Diakoninnen und Diakonen in den Kapitelversammlungen klären, wenn sie ihre Tätigkeit nicht als Gewählte, sondern im Angestelltenverhältnis verrichten.
Die Anpassung der Entschädigungsverordnung konkretisiert die Kostenbeteiligung der Landeskirche an die Kirchgemeinden bei Studienurlauben und Praktika.

Geistliches Rückenstärken für drei Mitarbeitende
Pfarrer Tobias Arni, Leiter der Fachstelle Religionsunterricht, Diakon Jmerio Pianari von der Medienstelle Religionsunterricht und Jasmin Hanselmann vom tecum werden im Synodegottesdienst als Mitarbeitende der Landeskirche in ihr Amt eingesetzt.
 
Letzte Synode in dieser Legislatur
Die Synode in Kreuzlingen ist die letzte in der zu Ende gehenden Amtsdauer 2014 bis 2018. Zwar treffen sich die Synodalen noch einmal am 10. Februar in der Kartause Ittingen, wenn es um die Ausrichtung des Zukunftskurses der Evangelischen Landeskirche geht. Doch diese Tagung hat nicht den Charakter einer Synode. Zur Zukunftstagung, gemeinsam mit dem Kirchenrat und den Kirchenvorsteherschaften, können sich alle Interessierten anmelden.

Zuhörerinnen und Zuhörer willkommen
Die Synode am Montag, 27. November 2017 beginnt mit dem Gottesdienst in der Stadtkirche in Kreuzlingen um 8.15 Uhr. Die Predigt hält Pfarrer Tobias Arni. Die Verhandlungen der Synode finden von 9.30 bis 12.00 Uhr und von 13.45 bis 16.45 Uhr im evangelischen Kirchgemeindehaus in Kreuzlingen statt. Gottesdienst und Verhandlungen sind öffentlich.

 

*Brunhilde Bergmann leitet die Fachstelle Information und Öffentlichkeitsarbeit der Landeskirche

Zur aktuellen Synode vom 27. November 2017

Die Evangelische Synode des Kantons Thurgau wird zur Sitzung einberufen auf

 

Montag, 27. November 2017, im evang. Kirchgemeindehaus in Kreuzlingen

Tagesordnung:
8.15 Uhr: Gottesdienst in der evang. Kirche Kreuzlingen mit Beauftragung von Pfr. Tobias Arni, Jmerio Pianari und Jasmin Hanselmann
9.30 Uhr: Beginn der Verhandlungen im evang. Kirchgemeindehaus
12.00 Uhr: Unterbrechung der Verhandlungen, Mittagessen
13.45 Uhr: Fortsetzung der Verhandlungen
16.45 Uhr: Ende der Verhandlungen

Geschäftsordnung:
1. Begrüssung und Eröffnung
2. Namensaufruf
3. Bericht des Kirchenrates über Veränderungen im Bestand der Synode
4. Voranschlag 2018
a) Genehmigung des Voranschlags der Landeskirche
b) Festsetzung des Steuerfusses der Landeskirche
5. Finanzplan 2019-2021, Kenntnisnahme
6. Teilrevision Entschädigungsverordnung
7. Projekt „150 Jahre Landeskirchen Thurgau“
8. Totalrevision Kapitelsverordnung (KGS 8.1)
9. Mitteilungen
a) Kirchenrat
b) Büro der Synode
c) Bericht aus der AV SEK
10. Umfrage

 

Frauenfeld, den 13. November 2017

Für den Evangelischen Kirchenratdes Kantons Thurgau

Der Präsident: Pfr. Wilfried Bührer

Der Aktuar: Ernst Ritzi

 

Sitzungsunterlagen

Vorsynoden zur Synode vom 27. November 2017

Zur Vorberatung der Geschäfte der Synode vom Montag, 27. November 2017, finden regionale Vorsynoden statt. Sie dienen der Information und der Meinungsbildung:
Aadorf: Mittwoch, 22. November 2017, 18.30 Uhr, evang. Kirchgemeindezentrum in Aadorf (Organisation: Roland Gahlinger, Aadorf).
Amriswil: Montag, 20. November 2017, 19.30 Uhr, Altes Pfarrhaus, Bahnhofstrasse 3, Stübli im Parterre, Amriswil (Organisation: Thomas Pfister, Amriswil-Sommeri).
Frauenfeld: Dienstag, 21. November 2017, 19.30 Uhr, grosser Saal, evang. Kirchgemeindehaus, Freie Strasse 10, Frauenfeld (Organisation: Pfarrer Markus Aeschlimann Frauenfeld).
Kreuzlingen: Mittwoch, 22. November, 19.00 Uhr, evang. Kirchgemeindehaus, Bärenstrasse 25, Kreuzlingen (Organisation: Diakon Hanspeter Rissi, Kreuzlingen).
Steckborn: Dienstag, 21. November 2017, 19.00 Uhr, evang. Kirchgemeindehaus, Obertorplatz 1, Steckborn (Organisation: Pfarrer Andreas Gäumann, Steckborn).
Weinfelden: Montag, 20. November 2017, 19.30 Uhr, evang. Kirchgemeindehaus, Weinfelden (Organisation: Beat Nef, Neukirch an der Thur).

Kontakt

Evangelische Synode
Synode des Kantons Thurgau
Präsidium
Jakob Bösch
Hurnen 54
8360 Eschlikon
071 970 07 45
jakob.boesch@evang-tg.ch

News

Mittwoch, 29. November 2017

Jede Gabe ist auch eine Aufgabe

Im feierlichen Synodegottesdienst in Kreuzlingen wurden drei Mitarbeitende zum landeskirchlichen...mehr

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 5.0 von 5. 1 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Dienstag, 28. November 2017

Grund zu feiern: 150 Jahre Landeskirche

Die Evangelische Landeskirche unterstützt das ökumenische Jubiläumsprojekt „150 Jahre Landeskirchen...mehr

Übermittlung Ihrer Stimme...

Bewertungen: 5.0 von 5. 2 Stimme(n). Klicken Sie auf den Bewertungsbalken, um diesen Artikel zu bewerten.


Sitzungsdaten

27. November 2017: Kreuzlingen, ganzer Tag

Mittwoch, 30. Mai 2018, 19.15 Uhr: Wählerversammlung der neu gewählten Synode im evang. Kirchgemeindehaus in Weinfelden

25. Juni 2018: Erste Sitzung der neuen Synode in der Kartause Ittingen, ganzer Tag

Seite weiterempfehlen:

Evangelische Landeskirche des Kantons Thurgau | Bankplatz 5 | CH-8500 Frauenfeld | Tel. 052 721 78 56 | E-Mail