Kalender Detail

So
26
Aug
So
26
Aug

Auf den Spuren von Schweizer Juden

St. Gallen, 26.08.2018, 9:20 - 16:30 Uhr
Kultur, Begegnung, Erlebnis | Musik, Stimme, Bewegung

Ausstellungsbesuch und Synagogenführung in St. Gallen

Kulturreise des Vereins tecum - auch Nichtmitglieder sind herzlich eingeladen!

Mit einer Volksabstimmung wurden die Schweizer Juden 1866 den übrigen Schweizer Bürgern rechtlich gleichgestellt. Jüdische Lebenswelten sind in der Zwischenzeit Teil der Schweiz von heute geworden. Doch wie fühlen sich jüdische Menschen in der schweizerischen Gesellschaft des 20./21. Jahrhunderts? Wie praktizieren sie ihren Glauben und wie bringen sich Juden in das gesellschaftliche und kulturelle Leben ein?

Programm:
Die traditionelle Kulturreise des Vereins tecum führt dieses Jahr auf den Spuren von Schweizer Juden nach St. Gallen. Am Morgen besuchen wir die Ausstellung «Schweizer Juden – 150 Jahre Gleichberechtigung» im Historischen und Völkerkundemuseum, die uns die Lebensgeschichten von verschiedenen jüdischen Personen nahe bringt. Geplant ist, dass wir einer der portraitierten Personen „live“ begegnen und aus erster Hand erfahren, Am Nachmittag bekommen wir einen Einblick in die jüdische Gemeinde in St. Gallen. Der Rabbiner Tovia Ben Chorin zeigt uns die Synagoge und erklärt das gottesdienstliche Leben. Anschliessend wechseln wir ins Gemeindezentrum und lassen uns in die grundlegenden Elemente und Prinzipien des Judentums einführen.

Teilnehmende:
Alle die sich für interreligiöse Fragen interessieren und wissen möchten, wie jüdische Menschen heute in der Schweiz leben.

Ort:
Treffpunkt und Abschluss beim Bahnhof SBB St. Gallen. Individuelle An- und Rückreise.

Kosten:
Fr. 50.-- inklusive Kaffeepause, Eintritt in die Ausstellung und Mittagessen.  

Anmeldung:
Bis 13. August 2018

Veranstalter:
tecum - Zentrum für Spiritualität Bildung und Gemeindebau