Das Evangelium ist uns Grundlage und Leitlinie

Das Bekenntnis in unserer Kirchenordnung beschreibt unseren christlichen Glauben so: «Wir glauben an Gott, den allmächtigen Vater und Schöpfer, der uns berufen hat zu seiner Kindschaft und zum ewigen Leben, an Jesus Christus, den Sohn Gottes, in welchem wir die Erlösung haben von unseren Sünden und die Versöhnung mit Gott, und an den heiligen Geist, der uns erneuert nach dem Bilde Gottes zu wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit. Amen.»

Mehr erfahren

Konfirmiert – was nun? - Junge begleiten Junge

Wie «Frischkonfirmierte» Wertschätzung erfahren

Mit der Konfirmation wird der kirchliche Unterricht abgeschlossen. Was motiviert junge Menschen, sich auch danach kirchlich zu engagieren? In der Mai-Ausgabe 2021 des Thurgauer Kirchenboten sagen drei Jugendliche, was sie motiviert als Begleitende im Konfirmationslager oder im Konfirmationsunterricht mitzuwirken. Im Kanton Thurgau gibt es Kirchgemeinden, die schon seit über 40 Jahren gute Erfahrungen damit machen, dass Jugendliche und junge Erwachsene als Begleiterinnen und Begleiter im Konfirmationslager mitwirken. Die Zürcher Landeskirche hat 2006 unter dem Titel «Junge Leiterinnen und Leiter – Berufung, Ausbildung und Begleitung» einen Leitfaden herausgegeben, der die Kirchgemeinden dazu anleitet und ermutigt, «Frischkonfirmierte» für die kirchliche Jugendarbeit zu gewinnen. Die Chancen, die darin liegen, werden mit dem Stichwort «Berufung » so beschrieben: «Viele Jugendliche sind nach dem Konfirmationsjahr – wenige Monate nach Lehrbeginn – offen für Anfragen. Haben sie selbst ein geglücktes Konfirmationslager erlebt, sind sie bereit, sich als Leiterin oder Leiter in einem nächsten zu engagieren.»

Unsere Kirchenchöre dürfen wieder proben

Aktuelle Empfehlungen zum Umgang mit Covid-19

Die vom Bundesrat am 26. Mai 2021 beschlossenen Lockerungen der Corona-Schutzmassahmen bringen auch für das kirchliche Leben einige Erleichterungen. Unsere Kirchen-chöre dürfen wieder proben und bei Gottesdiensten im Freien auch wieder auftreten. Weiter dürfen wir – wenn auch immer nur im Sitzen und an Vierertischen – einen Kaffee trinken und ein Stück Kuchen essen. Wir freuen uns, dass sich alle wieder freier bewegen können, mit Vorsicht aber doch unbeschwerter…
Für Gottesdienste im Innenbereich gilt neu eine maximale Besucher/innenzahl von 100 Personen. Es ist weiterhin auf Abstände zu achten. Im Gottesdienstraum dürfen nur die Hälfte der verfügbaren Plätze besetzt sein. Die Maskentrag-pflicht gilt weiterhin. Der Gemeindegesang ist erlaubt. Auch beim Singen tragen die Gottesdienstbesucherinnen und -besucher eine Maske. Findet ein Gottesdienst draussen statt, sind neu bis zu 300 Besucherinnen und Besucher erlaubt. Es gilt eine Sitzpflicht. Die lockeren Schutzbe-stimmungen für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene mit Jahrgang 2001 und jünger gelten weiterhin.

Informationen des Kirchenrates für die Kirchgemeinden
Anweisungen zum Umgang mit der Coronavirussituation
EKS-Schutzkonzept Gottesdienste vom 31. Mai 2021
Merkblatt: Entscheidungen der Kirchgemeinden
Empfehlungen der Fachstelle Religionsunterricht
Schutzkonzept für Anlässe mit Kindern und Jugendlichen
Schutzkonzept Lager Kinder- und Jugendarbeit Vorlage

tecum

Unser Saatgut - Wir ernten, was wir säen

Themenabend zum weltweiten Umgang mit Saatgut

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Saatgut. Doch diese wertvolle Ressource ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne kontrollieren mit gentechnisch veränderten Pflanzen den globalen Saatgutmarkt. Daher kämpfen immer mehr Bauern, Wissenschaftlerund indigene Saatgutbewahrer für die Sortenvielfalt.

Leitung: Tina Goethe, Expertin für das Recht auf Nahrung bei Brot für alle; Robert Zollinger, Dipl. Ing. Landschaftsplanung / Landschaftsökologie

Dienstag, 29. Juni 2021, 18:45 - 21:30 Uhr; Kartause Ittingen