Das Evangelium ist uns Grundlage und Leitlinie

Das Bekenntnis in unserer Kirchenordnung beschreibt unseren christlichen Glauben so: «Wir glauben an Gott, den allmächtigen Vater und Schöpfer, der uns berufen hat zu seiner Kindschaft und zum ewigen Leben, an Jesus Christus, den Sohn Gottes, in welchem wir die Erlösung haben von unseren Sünden und die Versöhnung mit Gott, und an den heiligen Geist, der uns erneuert nach dem Bilde Gottes zu wahrhafter Gerechtigkeit und Heiligkeit. Amen.»

Mehr erfahren

Konfirmiert – was nun? - Junge begleiten Junge

Wie «Frischkonfirmierte» Wertschätzung erfahren

Mit der Konfirmation wird der kirchliche Unterricht abgeschlossen. Was motiviert junge Menschen, sich auch danach kirchlich zu engagieren? In der Mai-Ausgabe 2021 des Thurgauer Kirchenboten sagen drei Jugendliche, was sie motiviert als Begleitende im Konfirmationslager oder im Konfirmationsunterricht mitzuwirken. Im Kanton Thurgau gibt es Kirchgemeinden, die schon seit über 40 Jahren gute Erfahrungen damit machen, dass Jugendliche und junge Erwachsene als Begleiterinnen und Begleiter im Konfirmationslager mitwirken. Die Zürcher Landeskirche hat 2006 unter dem Titel «Junge Leiterinnen und Leiter – Berufung, Ausbildung und Begleitung» einen Leitfaden herausgegeben, der die Kirchgemeinden dazu anleitet und ermutigt, «Frischkonfirmierte» für die kirchliche Jugendarbeit zu gewinnen. Die Chancen, die darin liegen, werden mit dem Stichwort «Berufung » so beschrieben: «Viele Jugendliche sind nach dem Konfirmationsjahr – wenige Monate nach Lehrbeginn – offen für Anfragen. Haben sie selbst ein geglücktes Konfirmationslager erlebt, sind sie bereit, sich als Leiterin oder Leiter in einem nächsten zu engagieren.»

Gottesdienste mit Zertifikat sollen Ausnahme bleiben

Aktuelle Empfehlungen zum Umgang mit Covid-19

Die vom Bundesrat am 8. September 2021 beschlossenen, verschärften Corona-Schutzmassahmen haben auch für das kirchliche Leben einige Veränderungen mit sich gebracht. Von der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz EKS steht den Kirchgemeinden je ein Schutzkonzept für Gottesdienste bis 50 Personen ohne Covid-Zertifikat (sie sollen der Normalfall bleiben) und für Gottesdienste mit Covid-Zertifikat mit über 50 Personen (sie sollen die Ausnahme bleiben) zur Verfügung. Das Schutzkonzept für Gottesdienste mit Covid-Zertifikat enthält nützliche Informationen, wie die Kirchgemeinden die Covid-Zertifikat-Pflicht anwenden und kontrollieren können, die seit dem 13. September 2021 - ausser für die Gottesdienste bis 50 Personen – für viele kirchlichen Veranstaltungen gilt.
Bei Gottesdiensten ohne Zertifikatspflicht muss wie bis anhin eine Maske getragen werden. Von der Maskentragepflicht ausgenommen sind Kinder vor ihrem 12. Geburtstag sowie Personen, die nachweisen können, dass sie aus besonderen Gründen keine Gesichtsmasken tragen können. Die volle Kapazität an Sitzplätzen darf nur zu maximal zwei Dritteln besetzt werden.

Informationen des Kirchenrates für die Kirchgemeinden
Anweisungen zum Umgang mit der Coronavirussituation
EKS-Schutzkonzept Gottesdienste ohne Zertifikat 10.9.2021
EKS-Schutzkonzept Gottesdienste mit Zertifikat 10.9.2021
Schutzkonzept für Anlässe mit Kindern und Jugendlichen
Schutzkonzept Lager Kinder- und Jugendarbeit Vorlage

tecum

Kalender «Der Andere Advent»

Adventskalender kann beim Verein tecum bestellt werden
Es ist eine Reise durch intensive Texte und starke Bilder: Der weltweit auflagenstärkste Kalender Der Andere Advent begleitet seine Leserinnen und Leser zum 27. Mal durch die Advents- und Vorweihnachtszeit. Vom 27. November bis zum 6. Januar lassen sich täglich Gedichte, Geschichten und Erzählungen entdecken, unter anderem von Hilde Domin, Axel Bosse, Zsuzsa Bánk und Dietrich Bonhoeffer. Die Sonntage erzählen die Fortsetzungsgeschichte »Die vierte Königin«, in der eine junge Frau überraschende Begegnungen macht.
Der Andere Advent erscheint in diesem Jahr mit einer Auflage von 700 000 Exemplaren im deutschsprachigen Raum. Die Lesenden sind gemeinsam unterwegs und bilden eine Gemeinschaft auf Zeit. Das heisst: Wir stehen nicht still. Nicht in einer Pandemie, nicht in der dunklen Jahreszeit. Wir folgen dem Stern, der uns Mut und Zuversicht verheißt.