Medienstelle

Angebote der Medienstelle

  • Sorgfältig ausgewähltes Angebot an Unterrichtsmaterialien, mit deren Hilfe sich spannende theologische Einheiten konzipieren lassen.
  • Materialien für alle Bereiche der Kinder- und Jugendarbeit, wie Fiire mit de Chliine, den Kinder- und Jugendgottesdienst, den Konfirmandenunterricht, Seniorennachmittage und natürlich für den Religionsunterricht.
  • Grundlagenliteratur für alle religionspädagogischen Fragestellungen.
  • Materialkoffer, DVDs, Filmdownloads, Bilderbuchkino, Kamishibai, etc.
  • Gesamter Medienbestand der MDZ-Bibliothek zu allen Unterrichtsthemen auf der Primar- und Sekundarstufe und zu pädagogischen, psychologischen und sozialen Themen, etc.
  • Zahlreiche Arbeitsplätze mit und ohne Computer
  • Internetzugang, Kopier- und Scanmöglichkeiten vor Ort
  • Online-Katalog mit Bestell- und Reservationsmöglichkeit, Postversand
  • Beratung und Unterstützung vor Ort und am Telefon
  • auf Wunsch Zusammenstellung von Themenpaketen 

Beauftragter

Jmerio Pianari, Leiter Medienstelle Religionsunterricht, Portrait

Jmerio Pianari
Jmerio Pianari
Telefon
071 678 57 06
jmerio.pianari@evang-tg.ch
Portrait

Aktueller Filmtipp

Religion und Glauben im Vergleich
[Film-Download]: Dokumentarspielfilm, 12 Min. + Arbeits- und Begleitmaterial
Verlag: Didact Media, 2017
Altersstufe: Ab 10 Jahren

Filmbeschrieb: Finn, Sila und Yael glauben an nur einen Gott. Ob es derselbe ist, wissen sie nicht. Aber Gemeinsamkeiten können sie in ihren Religionen entdecken, und sie interessieren sich für den Glauben der anderen. Frieden, Salam und Schalom – das wollen alle drei gleichermassen.
Die didaktische DVD “Religion und Glauben im Vergleich” nimmt die Kinder mit auf eine Reise durch ihre Gotteshäuser und zum Gottesdienst in Kirche, Moschee und Synagoge. Sie lernen gegenseitig ihre Heiligen Schriften wie den Koran kennen. Finn und Yael entdecken in der Bibel und in der Thora sogar Gemeinsames. Die Kinder erzählen vom Propheten Mohammed und von Jesus Christus und von Festen in Familie und Gotteshaus ihrer Religion. Finn, Sila und Yael sind sich einig: Sie verstehen Kriege und Terror unter Religionen nicht. Sie beschliessen, Freunde zu bleiben, weiter Verbindendes in ihren Religionen zu suchen und den eigenen Gott um Frieden mit allen zu bitten.

Für noch mehr Tipps klicken Sie bitte auf den Smiley