Synode

Das Kirchenparlament

Die Synode ist die oberste Behörde der Evangelischen Landeskirche des Kantons Thurgau. Das 120-köpfige Kirchenparlament entscheidet über die Rechnung, das Budget und den Zentralsteuerfuss der Landeskirche. Es ist auch zuständig für den Erlass der landeskirchlichen Gesetze und Verordnungen und die Schaffung oder Aufhebung von landeskirchlichen Stellen und Ämtern. Unter dem Vorbehalt der Zustimmung des Kirchenvolkes erlässt die Synode auch die Kirchenverfassung.

Die Abgeordneten

Die Abgeordneten der Synode werden durch die 63 Kirchgemeinden gewählt. Jede Kirchgemeinde hat in der Synode mindestens einen Sitz. Die stärkste Delegation stellt die Evangelische Kirchgemeinde Frauenfeld mit zehn Abgeordneten.

Zur aktuellen Synode

Die nächste Sitzung der Synode findet am Montag, 26. November 2018, ganztags in Frauenfeld statt.

Vorsynoden zur Synode vom 26. November 2018

Zur Vorberatung der Geschäfte der Synode vom Montag, 26. November 2018, finden regionale Vorsynoden statt. Sie dienen der Information und der Meinungsbildung:
Aadorf: offen
Amriswil (Oberthurgau): Montag, 19. November 2018, 19.30 Uhr, Altes Pfarrhaus, Bahnhofstrasse 3, Amriswil, Stübli im Parterre (Organisation: Fritz Wälchli, Amriswil)
Frauenfeld: offen
Kreuzlingen: offen
Steckborn: Montag, 19. November 2018, 19.00 Uhr, im Sitzungszimmer oberhalb des Sekretariats der Kirchgemeinde, Kirchgasse 29, Steckborn (Organisation: Pfarrer Andreas Gäumann, Steckborn)
Weinfelden: Montag, 19. November 2018, 19.30 Uhr, evangelisches Kirchgemeindehaus, Weinfelden (Organisation: Peter Huber, Andwil)